Erinnerung an Schöbendorf

52°03'13.7"N 13°25'36.6"E
Ein spinnenauge funkelnder facetten
umspannt das feld.
Die wagen-deichsel stemmt das zelt
im sternenhimmel über Schöbendorf.
Umher entfacht sich
in augen nachtfremd und -entwöhnt
der sterngebilde stille achtundachtzig
im himmel über Schöbendorf.
Wir fangen sternenfälle
in unsren mündern auf.
Minuten glühen und verlöschen helle
im himmel über Schöbendorf.
Und irgendwo verglühen supernoven
im schatten einer satellitenbahn.
Was geht dich, Stern, das Dunkel an
im himmel über Schöbendorf?
Es scheint durch milchdunstschleier
jahrtausendaltes licht auf uns.
Nacht schwimmt im namenlosen weiher
im himmel über Schöbendorf.
Andromeda
hört unsrem abend-abenteuer zu – –
Wir waren irgendwann schon einmal da,
im sternenhimmel über Schöbendorf.
Kategorien
Orte, Iambus, Erinnerung